Entstehung:

Nach einer Reihe von Einzelprojekten mit Schülern verschiedener Musikschulen in Thüringen in den Jahren 2006-2008 gründete der via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. als Förderverein des Deutschen Komponistenverbandes im Jahr 2009 das Landesjugendensemble Neue Musik Thüringen. Mithilfe der Kulturstiftung des Bundes konnte das Ensemble weiter aufgebaut und etabliert werden und wurde im März 2014 in die Trägerschaft der Landesmusikakademie Sondershausen überführt. Seither erfolgt eine gemeinsame Finanzierung durch die Akademie und ihren Kooperationspartner, den via nova e.V. Seit der Fusion der Akademie mit dem Landesmusikrat Thüringen 2021 gehört das Ensemble zum Landesmusikrat Thüringen.

Unsere Arbeit:

Das Ensemble trifft sich regelmäßig im zu Arbeits- und Konzertphasen in Weimar und Sondershausen, um Uraufführungen und Klassiker der Moderne sowie neue Vermittlungsformen und Spieltechniken zu erarbeiten. Dabei steht die enge Zusammenarbeit mit Komponisten und professionellen Interpreten der Neuen Musik, die häufig als Solisten hinzugezogen werden, im Mittelpunkt.  Zudem arbeiten wir mit Jugendensembles anderer Bundesländer zusammen. So konnten bereits Gemeinschaftsprojekte mit den Jugendensembles aus Niedersachsen, Bremen, Rheinland/Pfalz-Saar, New York und Basel realisiert werden. 

Aktuelles Repertoire:

Für unsere Konzerte werden jedes Jahr spezielle Kompositionen für die teilweise ausgefallenen Gesamtbesetzungen in Auftrag gegeben. Bisher wurden u.a. Werke von Ralf Hoyer, Alfred Knüsel, Theo Brandmüller, Johannes K. Hildebrandt, Mario Wiegand, Peter Helmut Lang, Max Wutzler, Thomas Nathan Krüger, Susanne Stelzenbach, Rudolf Hild, Alexander Strauch, Benjamin Scheuer, Gordon Williamson, Christian Diemer, Ludger Kisters, Hubert Hoche, Erik Janson, Ilias Rachaniotis, Charlotte Seither, Robert HP Platz, Peter Köszeghy, Munsuk Lee, Seungwoo Paik und Won Suk Choi uraufgeführt. 

Pilotprojekt: Ensemble der Länder

Das Landesjugendensembles Neue Musik Thüringen gehört zu den Gründungsmitgliedern des Ensembles der Länder im Jahr 2012 in Rheinsberg, wo sich seitdem jedes Jahr zu Pfingsten interessierte Jugendensembles zu einem Gemeinschaftsprojekt trafen. Darüberhinaus traf sich das EDL regelmäßig in Weimar und Sondershausen zu Arbeitsphasen und Konzerten, sowie in Trier.

Auslandsreisen und Sonderkonzerte:

Im Jahr 2014 machte das Ensemble eine Konzertreise in die Schweiz und trat gemeinsam mit dem Jugendensemble der Stadt Basel und dem Ensemble Room 43 aus New York auf. Im Mai 2015 wurde das Ensemble zur Teilnahme am Festivalkongress upgrade nach Donaueschingen eingeladen, der alle zwei Jahre stattfindet. Im Herbst 2018 startete das Ensemble zu einer Konzertreise nach Seoul mit Konzerten im Rahmen des Pan Music Festival in Südkorea. 

Die wichtigsten Projekte im Überblick:

  • Frühjahrsarbeitsphasen in Weimar im Rahmen der Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik
  • Teilnahme am Ensemble der Länder
  • Herbstarbeitsphasen in Sondershausen
  • Teilnahme am Festivalkongress upgrade in Donaueschingen
  • Sonderkonzerte im In- und Ausland, u.a. Berlin, Mainz, Basel, Moutier, Trier, Wolfenbüttel und Seoul

files/Res/LandesJugendEnsembleNeueMusik/donaueschingen2.jpg