Prof. Friedemann Eichhorn

Friedemann Eichhorn lehrt als Professor an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und leitet die Studiengänge der Kronberg Academy. Seine Schüler/innen haben bei renommierten internationalen Wettbewerben Preise gewonnen und spielen in Spitzenorchestern wie beispielsweise den Berliner Philharmonikern sowie in zahlreichen Rundfunkorchestern. Friedemann Eichhorn konzertiert mit Orchestern wie dem SWR-Rundfunkorchester, den St. Petersburger Philharmonikern sowie der Deutschen Radiophilharmonie und arbeitete mit Gidon Kremer, Lord Yehudi Menuhin, Yuri Bashmet, Fazil Say und Christoph Eschenbach zusammen. Über 30 CDs sind im Laufe seines Schaffens entstanden und u. a. bei den Labels Naxos und Hänssler Classic erschienen, darunter die Ersteinspielung der dreizehn Violinkonzerte von Pierre Rode. Neben seiner Tätigkeit als Herausgeber von Notenausgaben für die Verlage Henle und Schott publiziert er Beiträge für Lexika und Zeitschriften. Friedemann Eichhorn studierte Violine bei Valery Gradow in Mannheim, bei Alberto Lysy an der Menuhin Academy in Gstaad und bei Margaret Pardee an der Juilliard School in New York. 2002 erhielt er den Doktorgrad in Musikwissenschaft an der Universität Mainz. Er ist Jurymitglied zahlreicher internationaler Violinwettbewerbe und leitet den Louis Spohr Wettbewerb für junge Geiger in Weimar.