Atmung und Stimme | Kurs mit Alec Otto


Samstag, 10.10.2020 | 10:00 Uhr bis Sonntag, 11.10.2020 | 14:00 Uhr
Foto Alec Otto: Jana Groß | Kursfotos: TLMA
  • Atmung und Stimme | Kurs mit Alec Otto
  • Atmung und Stimme | Kurs mit Alec Otto
  • Atmung und Stimme | Kurs mit Alec Otto
  • Atmung und Stimme | Kurs mit Alec Otto
Leitung
Zielgruppe
Kirchenmusiker*innen
Lehrer*innen
Sänger*innen
Laienmusiker*innen
Musiker*innen
Erzieher*innen
Kindergärtner*innen
Musiklehrer*innen
Musikschullehrer*innen
für alle Altersgruppen offen
Gebühren
40,00 €, zzgl. Kosten für Übernachtung und Verpflegung:
Teilnehmende bis 27 Jahre im DZ: 44,00 € | EZ: 49,00 €
Teilnehmende ab 28 Jahre im DZ: 62,00 € | EZ: 67,00 €

Kosten nur Kursverpflegung:
Teilnehmende bis 27 Jahre: 26,50 €
Teilnehmende ab 28 Jahre: 29,00 €
Hinweis
Der Kurs ist nicht nur für Sänger/innen geeignet, sondern für alle Menschen, die mit ihrer Stimme überzeugen müssen, zum Beispiel Lehrer/innen und Schauspieler/innen.
Träger | Anmeldung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Anmeldung bis: 21.09.2020

Für uns alle - ob beruflich oder privat - ist die Stimme eines der wichtigsten Instrumente. Aber sie ist auch ein Instrument, dem wir noch zu wenig Beachtung schenken. Je geschickter wir Atmung und Stimme einzusetzen lernen, desto überzeugender können wir Inhalte und Emotionen vermitteln und die Aussagekraft des Gesagten verbessern.

Die Existenz zweier verschiedener Atemtypen – der solare sowie der lunare – bildet das theoretische Grundkonzept der Arbeit von Alec Otto: Berücksichtigt man beim Sprechen und Singen, entweder ein ausatmend-verströmender oder aber ein einatmend-in-sich-aufnehmender Typus Mensch zu sein, kann dies die Atmung insgesamt verbessern: Sie wird ursprünglicher und wohltuender, tiefer und freier. Atemkraft und Stimmfülle können so entsprechend dem jeweiligen Atemtypus auf eine natürliche Art und Weise verbessert werden. Ebenso haben der solare und lunare Atemtyp eine spezifische Art zu sitzen, zu liegen, zu stehen, zu denken und zu lernen. Beachtet man diese Spezifika, können vorhandene Blockaden gelöst und ein natürliches Wohlbefinden hergestellt werden.

Alle Teilnehmenden - ob Einatmer oder Ausatmer - können im Verlauf des Kurses Sequenzen aus ihrer jeweiligen Sprech- und Gesangsarbeit vortragen: Ob Büttenrede oder Gesangsstück, Alec Ottos kann allen Teilnehmenden weiterhelfen und durch gezieltes Stimmtraining, verbesserte Bühnenpräsenz und bewussteren Einsatz von Gestik und Mimik die Wirkung des Vortrages steigern. 

Alec Otto, in Südafrika geboren, besuchte die Opernschule in Pretoria, bevor er 1999 nach Deutschland kam und im Jahr 2000 sein Gesangsstudium in Lübeck abschloss. 2001 debütierte er als Rodolfo in Puccinis La Bohème bei den Festspielen in Weikersheim. 2002 war er Preisträger beim Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg, wo er mit den Dirigenten Jonas Alber und Christian Thielemann zusammenarbeitete. Doch nicht nur auf der Opernbühne fühlt sich der Tenor zu Hause, auch als Konzert- und Liedsänger ist er international gefragt. Mit Opern-, Operetten- und Liedprogrammen ist er in China, Japan, Schweden, Brüssel, Luxemburg und in Deutschland aufgetreten. Gemeinsam mit der Pianistin Sabine Weyer und dem Pianisten Ronald Uhlig führt er in Liederabenden Schumanns Dichterliebe, Schuberts Winterreise und Lieder von Liszt, Strauß, Boulanger und Beethoven auf. Seit 2010 ist Alec Otto Gesangslehrer am Carl Schroeder Konservatorium in Sondershausen. Außerdem ist Dozent Otto als privater Gesangslehrer in Sondershausen und Uslar aktiv. Seit Mai 2019 hat er die Leitung des Musikschulchores fEinklang inne, ab Januar 2020 wird er bei den Sondershäuser Madrigalisten den Takt angeben.

Keine Anmeldung mehr möglich.
Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte den Träger / Veranstalter.