Musiktheorie ganz praktisch - Vokale und instrumentale Improvisation im Rahmen tonaler Satzmodelle


Samstag, 12.01.2019 | 10:30 bis 17:00 Uhr
Eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte an Musikschulen und an allgemeinbildenden Schulen, für Ensemble- und Chorleiter*innen und für Musikstudierende
  • Musiktheorie ganz praktisch - Vokale und instrumentale Improvisation im Rahmen tonaler Satzmodelle
Dozenten
Stephan Lewandowski
Anne-Kathrin Wagler
Zielgruppe
Lehrer
Chorleiter
Musikstudenten
Musiklehrer / innen
Gebühren
36 € | 24 € ermäßigt (Schüler und Studenten)
Anmeldung bis 19.12.2018 an a.wagler@creamusica.de
Träger | Anmeldung
Gesellschaft für Musiktheorie
Telefon: 0176-72 43 70 80
a.wagler@creamusica.de

Bereits im 15./16. Jahrhundert zählten satztechnische Modelle zu den Grundlagen improvisierter vokaler und instrumentaler Musik. Im Laufe der Musikgeschichte wurden sie zu feststehenden, immer wiederkehrenden und mit bestimmten Stimmungen (oder auch „Affekten“) verbundenen musikalischen Wendungen, die in den Kompositionen aller Epochen auftauchen. Und auch heute noch sind sie – unter anderem in Jazz und Pop – in Gebrauch.

Im Workshop soll die ganze Vielfalt der Satzmodelle vorgestellt und erprobt werden: Ausgehend von einem unterhaltsamen historischen Exkurs – bei dem es um Quintfallsequenzen bei Bach, Chopin und im Jazz, um den „Pachelbel-Kanon“ und um Oasis gehen soll – werden gemeinsam Spielmodelle erarbeitet, Improvisationen im Ensemble versucht und methodische Hilfestellungen für die Arbeit im Unterricht gegeben. Einsetzbar sind diese Ideen in allen Formen des Musikunterrichtens: im Musiklehreunterricht an der Musikschule, im Instrumentalunterricht, im Schulmusikunterricht, in der Arbeit mit Chören und Ensembles …

Stephan Lewandowski unterrichtet Musiktheorie an der Weimarer Hochschule für Musik und ist dort stellvertretender Leiter des Zentrums für Musiktheorie. Derzeit forscht er zur Ausbildungszeit Frederic Chopins. Einen Interessenschwerpunkt bildet aber ebenso die Vermittlung aktueller musiktheoretischer Inhalte im elementaren und vorhochschulischen Bereich.

Anne-Kathrin Wagler unterrichtet Musiklehre und Musiktheorie, Improvisation, Klavier und Methodik. Sie sammelte Erfahrungen u.a. im elementaren Unterricht an Musikschule und Grundschule, in der studienvorbereitenden Ausbildung mit Jugendlichen, in ihrer Tätigkeit als Dozentin für das Fach Elementare Musiktheorie an der Dresdner Musikhochschule, bei der Durchführung von pädagogischen Projekten und als Leiterin von Chören und Ensembles. Der Erfahrungsaustausch mit Kolleg*innen und Studierenden sowie das gemeinsame Weiterentwickeln von Lehrkonzepten gehören zu den wichtigen Schwerpunkten ihrer Arbeit.