files/Res/LandesJugendEnsembleNeueMusik/Juri Lebedev.jpg

Dirigent: Juri Lebedev

Juri Lebedev wurde in S. Petersburg geboren, wo er im Alter von sechs Jahren seine musikalische Ausbildung an der traditionsreichen Knabenchorschule „Michail Glinka“ begann. Er studierte Dirigieren, Klavier und Komposition am St. Petersburger Konservatorium und an der Musikhochschule Weimar. Daneben belegte er Meisterkurse bei Jewgeni Mrawinski, Valéry Gergiev oder Mariss Jansons. Juri Lebedev ist ständiger Gastdirigent des Staatlichen Symphonieorchesters St. Petersburg und der Thüringen Philharmonie Gotha. Er unterrichtet Partiturspiel/Partiturkunde und Dirigieren an der Musikhochschule Weimar. Als Gastdirigent arbeitete er u.a. mit dem MDR Sinfonieorchester, den Hamburger Symphonikern, der Staatskapelle Weimar, der Neubrandenburger Philharmonie oder dem Hilversum Radio-Symphonie-Orchester zusammen. Sein weitgespanntes Engagement als Operndirigent führte ihn an zahlreiche Theater in Deutschland, Frankreich, Spanien und Russland. Sein Repertoire umfasst Werke aus vier Jahrhunderten, von Monteverdis L’incoronazione di Poppea, über Mozarts Le nozze di Figaro, Donizettis L’elisir d’amore bis zu Benjamin Brittens A Midsummer Night’s Dream, den er 2008 am Nationaltheater Weimar leitete. Juri Lebedev engagiert sich intensiv für die zeitgenössische Musik. Daneben bringt er eigene Kompositionen und Bearbeitungen zur Aufführung. Am Theater Erfurt war zuletzt seine hochgelobte Instrumentierung zu Wagners  Der Ring des Nibelungen (An einem Abend) zu hören.

 

files/Res/LandesJugendEnsembleNeueMusik/Johannes-K-Hildebrandt.jpg

Künstlerische Leitung: Johannes K. Hildebrandt

Johannes K. Hildebrandt wurde 1968 in Quedlinburg geboren, wuchs in Zeitz auf und studierte von 1989-1998 Komposition (Karl Dietrich/Reinhard Wolschina), Tonsatz und Klavier an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Bisher liegen über 80 Kompositionen vor – Kammermusik, Konzerte, Orchesterwerke, Chorwerke und Filmmusik, die in Europa, Asien und den USA aufgeführt wurden. Er ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Neben Rundfunkproduktionen gab es auch mehrere CD-Veröffentlichungen. Hildebrandt ist auch als Pianist und Performer und ist in den letzten Jahren in der bildenden Kunst aktiv. Er ist mehrfacher Stipendiat von Stiftung Kulturfonds und der Thüringer Kulturstiftung.
Seit 1993 hat Hildebrandt mehrere Lehraufträge an Musikschulen in Thüringen. Er ist Dozent bei „Jugend Komponiert“ an den Musikakademien in Rheinsberg und Sondershausen und darüber hinaus seit vielen Jahren sehr aktiv im Bereich der Musikvermittlung (Response-Teamer in Hessen und Thüringen, Kulturagentenprogramm etc.). 2009 war er Gründungsinitiator des Landesjugendensembles für Neue Musik Thüringen. Seit 2007 ist er Mitglied des Vorstandes des Deutschen Komponistenverbandes, Vorsitzender der Fachgruppe E-Musik (FEM) im DKV und Mitglied in verschiedenen Ausschüssen der GEMA. Er ist Gründungsinitiator und Intendant der Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik und Vorsitzender des via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. 

files/Res/LandesJugendEnsembleNeueMusik/Projektleiterin Melanie Czarnofske.jpg

Projektleitung: Melanie Czarnofske

Melanie Czarnofske studierte Kulturwissenschaften (Bachelor of Arts) in Frankfurt (Oder), Interkulturelle Kommunikation in Tampere, Finnland, sowie Kulturmanagement, interkulturelle Wirtschaftskommunikation und Vereins- und Stiftungsrecht in Weimar und Jena (Master of Arts). Seit April 2011 ist sie als Projektmanagerin beim via nova e.V. angestellt und u.a. für die Planung, Organisation und Finanzierung der Weimarer Frühjahrstage, des Klangnetz Thüringen und des Landesjugendensembles Neue Musik Thüringen zuständig. Daneben arbeitete sie als freie Kulturmanagerin für andere Auftraggeber, wie das Kommunale Kino mon ami. Seit 2014 ist sie neben ihrer Tätigkeit beim via nova e.V. offizielle Projektleiterin des Landesjugendensembles Thüringen.