Zukunftsmusik? Jetzt gestalten!

Barcamp Instrumental- und Gesangspädagogik

Unter dem Motto „Geben – Nehmen – gemeinsam Weiterdenken" laden wir dazu ein, sich über aktuell relevante Themen und Herausforderungen der Instrumental- und Gesangspädagogik in Ausbildung, Praxis und Beruf offen auszutauschen sowie Ideen im Kollektiv kreativ fortzuspinnen.

Gestalten wollen wir den Tag als sogenanntes BarCamp, also im Sinne einer Mitmach-Tagung, bei der Sie mit Ihren Fragen, Anliegen und Beiträgen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen sollen. Was genau wie besprochen und diskutiert wird, werden wir gemeinsam vor Ort festlegen.

Dennoch dürfen selbstverständlich auch „Geschenke" mitgebracht werden: Willkommen sind Beiträge zu allem, was Sie aktuell beschäftigt. Ihr Thema können Sie z.B. entweder im Rahmen eines Kurzvortrags vorstellen oder in einer einfachen mündlichen Schilderung teilen. Auch das Mitbringen von Beispielen aus der Berufspraxis ist erwünscht. Dazu wollen wir in möglichst heterogenen Kleingruppen diskutieren und natürlich versuchen, gemeinsam verschiedene Lösungsvorschläge zu erarbeiten oder Ideen auszufeilen. Abschließend werden die Ergebnisse der Gruppen im größeren Rahmen diskutiert.
Auf diese Art und Weise möchten wir einen Raum schaffen, in dem neue Ideen, Konzepte und Kooperationen, ggf. auch Projekte entwickelt und mithilfe „pädagogischer Schwarmintelligenz" weitergesponnen werden können. Eine Teilnahme ist aber selbstverständlich auch ohne „Geschenk" möglich.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch einen Impulsvortrag von Prof. Dr. Anne Fritzen: Zukunftsmusik? – Gedanken zur einer aktuellen und zukünftigen Instrumental- und Gesangspädagogik

 

Jetzt anmelden

Termin

23.09.2022, 10.00 - 18.00 Uhr

Kategorie

Fachtagung

Stadt

Weimar

Veranstaltungsort

Hochschulzentrum am Horn (HfM Franz Liszt Weimar)

Veranstalter*in

Landesmusikrat Thüringen in Kooperation mit der HfM Franz Liszt Weimar

Dozent*in

Prof. Anne Fritzen

Zielgruppe

Musikschullehrende und freischaffende Instrumental- und Gesangslehrer*innen, Musikschulleiter*innen, Vertreter*innen von Fachverbänden, Hochschullehrende, Studierende, weitere Interessierte

Gebühren

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung bis 11.09.2022