Mehr als „ein bisschen Singen, Klatschen, Tanzen“ - Theoretische Hintergründe für die Elementare Musikpraxis


Samstag, 22.05.2021 | 09:00 bis 17:00 Uhr
  • Mehr als „ein bisschen Singen, Klatschen, Tanzen“ - Theoretische Hintergründe für die Elementare Musikpraxis
Dozenten
Michael Dartsch
Zielgruppe
Musikpädagoginnen und -pädagogen, die in der Elementaren Musikpraxis tätig sind
Studierende der EMP
Interessierte, die musikalisch mit Kindern im Alter von 0-10 Jahren arbeiten
Teilnehmende des berufsbegleitenden Lehrgangs „Elementare Musikpraxis“
Gebühren
50,00 Euro/25 Euro (für Studierende bis 27 Jahre)

Ohne Gebühren für Teilnehmende des berufsbegleitenden Lehrgangs „Elementare Musikpraxis“
Hinweis
Der Kurs findet von 9 bis 17 Uhr (incl. Mittagspause ca. 12:30 bis 13:30 Uhr) statt und wird über die Plattform "Zoom" angeboten.

Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme sind folgende Schritte:
- Auf dem Computer: Download Zoom Client unter https://zoom.us/support/download
- Auf dem Smartphone & Tablet: Download der Zoom App
Bitte testen Sie vor Kursbeginn die technische Konfiguration unter diesem Link: www.zoom.us/test
Träger | Anmeldung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Anmeldung bis: 17.05.2021

 

Der Workshop ist Teil des berufsbegleitenden Lehrgangs „Elementare Musikpraxis“. Als in sich geschlossener Thementag ist er unabhängig vom Kurs für alle Interessierten geöffnet, die für ihre Praxis die theoretischen Grundlagen auffrischen und vertiefen möchten.

Prof. Michael Dartsch wird im Rahmen des Workshops Inhalte aus der Allgemeinen Pädagogik, der Psychologie und der Allgemeinen Musikpädagogik für die Elementare Musikpädagogik aufarbeiten. Dabei wechseln Vortragsteile mit Diskussion und Kleingruppenarbeit ab. In Hinblick auf die unterschiedlichen Altersgruppen, mit denen in der Elementaren Musikpraxis gearbeitet wird, werden Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie herangezogen. Als besonders praxisrelevantes Thema soll darüber hinaus auch Motivation in den Fokus genommen werden.

Als musikpädagogische Grundbegriffe laden die Konzepte der Begabung und der Sozialisation dazu ein, sie auf eigene Erfahrungen zu beziehen. Aus der Allgemeinen Pädagogik werden didaktische Ansätze zur Planung und Auswertung von Unterricht betrachtet und mögliche Unterrichtsziele reflektiert. Mit Gedanken über Ziele, Inhalte und Methoden kommen schließlich Grundlinien einer Didaktik der Elementaren Musikpädagogik in den Blick.

Der Workshop richtet sich neben den Lehrgangsteilnehmenden an interessierte Musikpädagog*innen der EMP und aus dem Instrumentalbereich sowie Studierende und alle, die musikalisch mit Kindern im Alter von 0-10 Jahren arbeiten.

Michael Dartsch arbeitete zunächst an Musikschulen sowie u. a. an der Universität zu Köln. Er promovierte in Pädagogik und hat seit 1996 eine Professur für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Saar inne. Dort unterrichtet er auch Violindidaktik, Elementare Musikpädagogik (EMP) und Erziehungswissenschaft. Er erhielt den Landespreis Hochschullehre und nahm u. a. eine CD mit Haydns Violinsonaten auf. Zu seinen Publikationen zählen Der Geigenkasten (3 Bände) sowie Mensch, Musik und Bildung, eine Einführung in die Musikpädagogik, das Handbuch Musikpädagogik (Mitherausgeber), Didaktik künstlerischen Musizierens und zuletzt der Doppelband EMP kompakt (Lexikon und Handbuch der EMP, mit Meyer und Stiller). Er ist Sprecher des Arbeitskreises EMP Deutschland und im Rahmen eines europaweiten Projekts Chair der AG Early Childhood Music Education.

 

Keine Anmeldung mehr möglich.
Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte den Träger / Veranstalter.