Noten mit Dip präsentiert | Piano-Duo Shinada & Jyoge


Sonntag, 12.09.2021 | 11:00 bis 12:00 Uhr
Mai Shinada & Rena Jyoge | Foto: Alireza Khiabani
  • Noten mit Dip präsentiert | Piano-Duo Shinada & Jyoge
Veranstaltungsort
Marstall
Musiker
Mai Shinada (Klavier) | Rena Jyoge (Klavier)
Eintritt
10,00 € inkl. Snack
Kinder ab 11 Jahre & Student*innen 8,00 € | Kinder 8 bis 10 Jahre 6,50 € | Kinder bis 7 Jahre frei
Hinweis
11:00 Uhr Konzert & Snack
Anstelle des beliebten Buffets nach dem Konzert werden wir Ihnen einen Snack zum Konzert reichen. Auf diese Weise wollen wir vermeidbare Gefahren für Ihre Gesundheit durch ein offenes, für alle Gäste zugängliches Buffet eindämmen. Bitte tragen Sie beim Betreten des Gebäudes bis zum Erreichen Ihres Sitzplatzes eine Mund-Nase-Bedeckung. Für die Dauer des Konzerts empfehlen wir das weitere Tragen Ihrer Mund-Nase-Bedeckung.
Die Reservierung erfolgt über den unten stehenden Button "Jetzt reservieren" online sowie telefonisch unter 03632/666 280.
Reservierung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Reservierung bis: 09.09.2021

In der Konzertreihe Noten mit Dip präsentieren wir Ihnen am 12. September 2021 das japanische Klavierduo Mai Shinada & Rena Jyoge.

Werke:

  • Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Klaviere C-Dur, BWV1061a
  • Maurice Ravel: La Valse
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Op. 20

Mai Shinada studierte in Japan, Österreich und Deutschland Klavier, Liedgestaltung, Kammermusik und Korrepetition. Beim „17. Internationalen Musikwettbewerb ‚Euterpe’ 2015“ in Italien gewann sie den ersten Preis in der Kategorie Kammermusik als Klavierduo und den zweiten Preis in der Kategorie Klavier Solo. Mai Shinada spielte als Pianistin bereits auf Konzertbühnen in Deutschland, Japan, Österreich, Ungarn und Russland. Sie arbeitet als Klavierlehrerin an Musikschulen in Erfurt, Arnstadt und an dem Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar.

Die Pianistin Rena Jyoge arbeitet im Bereich Liedbegleitung, Kammermusik und Korrepetition. Sie gewann zahlreiche Preise, darunter den ersten Preis in den Wettbewerben "Kyushu Music Competiton" (2003, 2006) und "Kumanichi Student Competition" (2001). Auf der Konzertbühne kann sie ihr Publikum mit ihrem Klavierspiel sowie mit ihrem Gesang verzaubern. Im Jahre 2019 war sie Teil des Ensembles des Theaters Chemnitz im Stück „Weiße Rose“. Als Klavierlehrerin arbeitet sie an Musikschulen in Erfurt und Jena.