Noten mit Dip präsentiert | zamine | Klang der Welten


Sonntag, 28.03.2021 | 11:00 bis 12:00 Uhr
Alireza Khiabani (Foto: Shabnam Saadi) | Denis Yakovlev (Foto: Nadia Sarycheva) | Elnaz Behkam | Pablo Reyes Resina (Foto: Jesus Garrote Resina)
  • Noten mit Dip präsentiert | zamine | Klang der Welten
  • Noten mit Dip präsentiert | zamine | Klang der Welten
  • Noten mit Dip präsentiert | zamine | Klang der Welten
  • Noten mit Dip präsentiert | zamine | Klang der Welten
Veranstaltungsort
Marstall
Musiker
Elnaz Behkam (Klavier) | Alireza Khiabani (Klavier) | Denis Yakovlev (Schlagwerk) | Pablo Reyes Resina (Schlagwerk)
Eintritt
10,00 € inkl. Snack
Kinder ab 11 Jahre & Student*innen 8,00 € | Kinder 8 bis 10 Jahre 6,50 € | Kinder bis 7 Jahre frei
Hinweis
11:00 Uhr Konzert & Snack
Anstelle des beliebten Buffets nach dem Konzert werden wir Ihnen einen Snack zum Konzert reichen. Auf diese Weise wollen wir vermeidbare Gefahren für Ihre Gesundheit durch ein offenes, für alle Gäste zugängliches Buffet eindämmen. Bitte tragen Sie beim Betreten des Gebäudes bis zum Erreichen Ihres Sitzplatzes eine Mund-Nase-Bedeckung. Für die Dauer des Konzerts empfehlen wir das weitere Tragen Ihrer Mund-Nase-Bedeckung.
Die Reservierung erfolgt über den unten stehenden Button "Jetzt reservieren" online sowie telefonisch unter 03632/666 280.
Reservierung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Reservierung bis: 25.03.2021

In der Konzertreihe Noten mit Dip präsentieren wir Ihnen am 28. März 2021 das Ensemble zamine.

zamine ist eine Gruppe von internationalen Künstlern, die eine musikalische Brücke zwischen der Kunst und dem Volk spannen wollen. Das Konzept des Ensembles konzentriert sich dabei auf die Aufführung von Werken zeitgenössischer Komponist*innen, wobei neben bekannten Stücken vor allem auch unbekannte und selten gespielte Werke entdeckt werden. So wird das Konzert in Sondershausen neben Werken von Bach, Schubert und Chopin durch vier Uraufführungen bereichert. 

Elnaz Behkam wurde in Teheran geboren und hat an der Wiener Musikuniversität Klavier und Kammermusik studiert. Ihre rege Konzerttätigkeit führte die Pianistin in zahlreiche europäische Länder, in die USA sowie nach Ostasien. Ihr Repertoire umfasst ein breites solistisches Spektrum, vierhändige Klavierstücke sowie Werke für zwei Klaviere und Kammermusik. Elnaz Behkam gewann renommierte Preise, darunter Auszeichnungen im Rahmen des „Klavierwettbewerbs für Neue Musik“ (2003 und 2006), den Wettbewerb für Malerei „International Competition for Painting" (SIC) Indien. 2014 erschien ihre CD „Contemporary Music in Iran“ mit Werken von Alireza Mashayekhi, einem bekannten persischen Komponisten.

Alireza Khiabani wurde im Iran geboren und hat im Iran, in Deutschland und Frankreich Komposition, Klavier, Dirigieren und iranische Musik studiert. Er wurde bereits durch verschiedene Stiftungen gefördert. Seine Musik wurde von renommierten Kompositionswettbewerben ausgezeichnet und von zahlreichen internationalen Ensembles und Orchestern aufgeführt. Als Dozent und Referent ist er an vielen internationalen Universitäten engagiert.

Denis Yakovlev wurde in Moskau geboren und beendete im Jahr 2011 das Akademische Musik-College am Tschaikowsky-Konservatorium mit Auszeichnung. Seit 2012 studiert er an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Schlagwerk bei Prof. Markus Leoson. Er wurde durch zahlreiche Stiftungen gefördert und ist Preisträger internationaler Musikwettbewerbe. Seit 2017 ist Yakovlev Principal Schlagzeuger bei Baltic Sea Philharmonic. Im Jahr 2018 wurde sein Projekt "Percussion Obsession" (Tanz der Trommeln) im Rahmen des MDR Musikfestivals „Erde und Licht“ aufgeführt. Er hat mit bekannten Komponisten zusammengearbeitet und auf verschiedenen Festivals gespielt. 

Pablo Reyes Resina wurde in Spanien geboren und hat in Salamanca (Spanien) und Weimar bei Prof. Markus Leoson Schlagwerk studiert. Seit 2018 ist er Akademist bei den Nürnberger Symphonikern.

Programm:

  • Denise Fournier: El viejo río (der alte Fluss) für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger (2020) (UA, 2021 Sondershausen)
  • András Hamary: Suite für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger (2002)
  • Alireza Khiabani: Gesten für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger (2019-2020) (UA, 2021 Sondershausen)
  • Alireza Mashayekhi: Atrium für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger op.100/1 (1991/2019)
  • Johann Sebastian Bach: Goldberg Variationen BWV 988 für solo-Klavier (1741) - Bearbeitung für zwei Klaviere
  • Franz Schubert: Gretchen am Spinnrade für Gesang und Klavier (1814) - Bearbeitung für Vibraphone und Marimba
  • Frédéric Chopin: Fantaisie-Impromptu in C# minor, Op. 66 für solo-Klavier (1834) - Bearbeitung für Vibraphone und Marimba
  • Franz Schubert: Erlkönig für Gesang und Klavier (1815) - Bearbeitung für Vibraphone und Marimba
  • Konstantin Vasiluev: moldovyanska für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger (2020) – (UA, 2021 Sondershausen)
  • Saeed Alijani: haoma für zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger (2020) – (UA, 2021 Sondershausen)