Kammerkonzert | Liszt-Trio Weimar


Samstag, 03.10.2020 | 15:00 bis 16:00 Uhr
Fotos: Harald Wenzel-Orf
  • Kammerkonzert | Liszt-Trio Weimar
  • Kammerkonzert | Liszt-Trio Weimar
Veranstaltungsort
Marstall
Musiker
Andreas Lehmann (Violine) | Tim Stolzenburg (Violoncello) | Christian Wilm Müller (Klavier)
Eintritt
14,00 € | ermäßigt 10,00 €
Reservierung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Reservierung bis: 01.10.2020

Am 3. Oktober 2020 spielt das Liszt-Trio Weimar zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens ein eindrucksvolles Kammerkonzert an der Landesmusikakademie. Auf dem Programm stehen folgende Werke:

  • Ludwig van Beethoven: Trio für Klavier, Violine und Violoncello B-Dur op. 11 (1797) “Gassenhauer”
  • Robert Schumann: Trio für Violine, Violoncello und Klavier F-Dur op. 80 (1827)

Seit dem Gründungsjahr 1990 gastieren die damaligen Studenten und jetzigen Professoren der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Andreas Lehmann, Tim Stolzenburg und Christian Wilm Müller in fast allen Ländern Europas sowie in Australien. Das Trio ist im Rahmen renommierter Festivals wie beispielsweise dem Rheingau-Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Beethovenfest Bonn und Sutri (Italien), dem Oleg-Kagan-Festival sowie dem Kunstfest pélerinage Weimar aufgetreten. Viele Konzerte des Ensembles wurden von Rundfunk- und Fernsehanstalten im In- und Ausland aufgezeichnet. Mentoren der ersten Jahre waren Prof. Volkmar Lehmann (Weimar), das Wiener Schubert-Trio, das Trio Fontenay (Hamburg), das Beaux Arts Trio (New York) und Prof. Oleg Maisenberg (Stuttgart/Wien).

Förderungen, Stipendien und Auszeichnungen erspielten sich die drei Musiker ebenfalls: So erreichten sie neben vielen anderen Anerkennungen 1997 den ersten Preis im internationalen Wettbewerb Junge Elite der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Mit Beethovens Tripelkonzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester waren sie Solisten beim Deutschen Sinfonieorchester Berlin, der Dresdner Philharmonie, der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach sowie dem Color-Orchester-Thessaloniki (Griechenland).

Seine erste CD (1994) widmete das Liszt-Trio Weimar unter anderem der Ersteinspielung von Liszts Klaviertrio Vallée d'Obermann. Eine weitere 2006 bei æon Paris erschienene CD –  ausgezeichnet mit dem Preis Coup de Coeur de l'Académie Charles Cros – stellt den Komponisten Mauricio Kagel in den Mittelpunkt. Mit ihm verband die Musiker eine enge Zusammenarbeit. Kagel übertrug ihnen im Jahr 2002 die deutsche Erstaufführung und Ersteinspielung seines 2. Klaviertrios und im September 2007 die Uraufführung seines 3. Klaviertrios. Anlässlich des zehnten Todestages des Komponisten konnte das Ensemble im September 2018 auf dem Beethovenfest spielen und neben Klaviertrios von Beethoven und Liszt auch zwei Klaviertrios von Mauricio Kagel aufführen.

Keine Reservierung mehr möglich.
Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte den Träger / Veranstalter.