Meisterkurs 2020 | Akkordeon: Inter - Pro - Vision


Donnerstag, 29.10.2020 | 10:00 Uhr bis Sonntag, 01.11.2020 | 13:00 Uhr
Foto: Guido Werner
  • Meisterkurs 2020 | Akkordeon: Inter - Pro - Vision
  • Meisterkurs 2020 | Akkordeon: Inter - Pro - Vision
Leitung
Zielgruppe
Interssierte an einem Musikstudium
Akkordeonist*innen
Gebühren
Anmeldung: 150,00 € | Aktivengebühr: 200,00 € | Hospitationsgebühr: 150,00 €
Die Anmeldung erfolgt über den unten stehenden Button "Jetzt anmelden" ausschließlich online.
Die Anmeldegebühr wird mit den Teilnehmergebühren verrechnet.
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit allen Informationen zur Überweisung der Anmeldegebühr.

Zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung:
- Teilnehmer bis 27 Jahre im DZ: 155,00 € | EZ: 175,00 €
- Teilnehmer über 27 Jahre im DZ: 224,00 € | EZ: 244,00 €
Hinweis
Ein detaillierter Kursplan wird erst zu Beginn des Kurses vom Kursleiter erstellt. Wünsche zu im Meisterkurs zu behandelnden Stücken können Sie bereits bei Ihrer Anmeldung im Feld "Bemerkungen" angeben.
Träger | Anmeldung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen

Meisterkurse in Sondershausen haben eine langjährige Tradition, die bis in die Zeit des fürstlichen Konservatoriums im 19. Jahrhundert zurückreicht. Sie finden heute mit jährlich wechselnden Instrumenten sowie im Fach Gesang statt. 2020 lädt die Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen Interessierte aus aller Welt zur Arbeit mit Claudia Buder, Professorin für Akkordeon an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, nach Sondershausen ein.

Der Meisterkurs von Prof. Claudia Buder richtet sich an Musiker/innen, die sich für ein Studium im Fach Akkordeon interessieren und ihre Aufnahmeprüfung vorbereiten wollen. Außerdem sind alle Akkordeonspieler/innen herzlich eingeladen, die mit wachen Ohren Neues erforschen und weitere Erfahrungen sammeln möchten. INTER – PRO – VISION erkundet musikalische Bereiche, die zwischen den Anforderungen der klassischen Interpretation neue Perspektiven ermöglichen. Der Kursinhalt richtet sich nach der Zusammensetzung der Teilnehmenden.
Themenschwerpunkte sind: Interpretation, Improvisation, Prima Vista Spiel, Ensemblespiel, Literaturkunde sowie Technik-Training. Es wird Solo- und Ensembleunterricht angeboten. Individuelles wie auch gemeinschaftliches Lernen soll den täglichen Tagesablauf bestimmen. Hören – Lernen – Spielen: Der Meisterkurs möchte vielseitig anregen. Hospitierende sind ebenso willkommen. »Es ist des Lernens kein Ende …«

Nach einer intensiven Arbeitsphase präsentieren sich die Meisterschülerinnen und -schüler in einem inspirierenden Abschlusskonzert unserem Konzertpublikum.

Abschlusskonzert im Marstall | 31.10.20 | Beginn um 19:30 Uhr

Claudia Buder, geboren in Leipzig, ausgebildet in Weimar und Essen, spielt, lehrt und lernt mit wachsender Begeisterung. 2009 eröffnete sie die Fachrichtung Akkordeon an der Hochschule für Musik in Münster. 2018 erhielt sie eine Professur an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar und führt damit die Weimarer Schule im Hauptfach Akkordeon weiter, die von Prof. Irmgard Slota-Krieg und Prof. Ivan Koval maßgeblich geprägt wurden. Seit über 25 Jahren begleitet sie Akkordeongenerationen auf ihrem Weg. Ihre Liste mit nationalen wie internationalen Erfolgen ist lang, doch es gibt auch andere Maßeinheiten auf der Messlatte. Die Musikerin ist fasziniert von der Vielseitigkeit ihres Instruments und erkundet vielfältige künstlerische Genres. Klingende Erfahrung sammelte sie im Spiel mit über dreißig Ensembles und Orchestern, u. a. mit dem Ensemble Ascolta, dem Ensemble Modern sowie dem Ensemble Resonanz. Als Solistin gastierte sie u. a. bei der Königlichen Philharmonie Stockholm, den Wiener Philharmonikern und dem BBC Symphony Orchestra bei den Proms und arbeitete mit Dirigenten wie George Alexander Albrecht, Kent Nagano, Andris Nelsons und Jonathan Stockhammer zusammen. In Kooperation mit den Komponisten HK Gruber, Georg Katzer, Steffen Schleiermacher sowie den Komponistinnen Rebecca Saunders und Annette Schlünz brachte sie zahlreiche Werke zur Uraufführung. Das Leben lehrt Improvisation: Markus Stockhausen inspirierte sie zu Inventionen auf dem Weg zur intuitiven Musik. En avant!