Uraufführung mit dem Loh-Orchester Sondershausen | Romeo Wecks | Frühlingslicht


Sonntag, 05.04.2020 | 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Uraufführung mit dem Loh-Orchester Sondershausen | Romeo Wecks | Frühlingslicht
Veranstaltungsort
Theater Nordhausen | Großes Haus
Musiker
Loh-Orchester Sondershausen | Uwe Schenker-Primus (Bariton) | Nikita Geller (Violine)
Eintritt
Tickets: Theater Nordhausen | Touristinformation Sondershausen
Reservierung
Theater Nordhausen
Telefon: 03631 /98 34 52
info@theater-nordhausen.de

Das 5. Sinfoniekonzert des Loh-Orchesters Sondershausen ist uns eine besondere Herzensangelegenheit: Gespannt sein darf man auf die Uraufführung Frühlingslicht des jungen Komponisten Romeo Wecks, Gewinner des 3. Sondershäuser Kompositionswettbewerbs, der sein Stück eigens für das Loh-Orchester Sondershausen schrieb.

Von Naturhaftigkeit und intensiven lyrischen Momenten ist Franz Schuberts Bühnenmusik zu dem Schauspiel Rosamunde durchdrungen, die damit unmittelbar zu Gustav Mahlers berühmtem Zyklus Lieder eines fahrenden Gesellen überleitet. Mit eindrucksvollen musikalischen Mitteln kontrastierte Mahler hier Naturidylle mit dem Kummer eines unglücklich Liebenden und gab darin seinem eigenen seelischen Erleben Ausdruck. 

Ambivalenz charakterisiert auch Johannes Brahms’ 2. Sinfonie. Sie gilt als besonders heiter und lebenszugewandt. Theodor Billroth, ein Freund des Komponisten, empfand darin „lauter blauen Himmel, Quellenrieseln, Sonnenschein und kühlen, grünen Schatten“. Doch die gerne auch als Pastorale charakterisierte Musik, in der Brahms kunstvoll ein dichtes Netz musikalischer Beziehungen wob, mischen sich ebenso dunkle Töne.

Werke:

  • Romeo Wecks | Frühlingslicht - Poéme für Violine und Orchester
  • Franz Schubert | Ballettmusik Nr. 2 G-Dur und Entr'act Nr. 3 B-Dur aus Der Schauspielmusik zu Rosamunde
  • Gustav Mahler | Lieder eines fahrenden Gesellen
  • Johannes Brahms2. Sinfonie D-Dur Op. 73

Musikalische Leitung: Fabrizio Ventura