Noten mit Dip präsentiert: Mit Herz und Virtuosität


Sonntag, 26.04.2020 | 11:00 bis 13:00 Uhr
Chiara-Marie Gaebelein (Foto: Dana Barthel) | Sujung Yun (Foto: Min Yun)
  • Noten mit Dip präsentiert: Mit Herz und Virtuosität
  • Noten mit Dip präsentiert: Mit Herz und Virtuosität
Veranstaltungsort
Marstall
Leitung
Musiker
Preisträger/innen internationaler Wettbewerbe | Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar | Violinklasse Olaf Adler
Eintritt
22,00 € inkl. Buffet
Kinder ab 11 Jahre & Student/innen 20,00 € | Kinder 8 bis 10 Jahre 12,50 € | Kinder bis 7 Jahre frei
7,00 € exkl. Buffet
Reservierung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Telefon: 0 36 32 / 666 280
info@landesmusikakademie-sondershausen.de

In der Konzertreihe Noten mit Dip präsentieren wir Ihnen am 26. April 2020 anlässlich des 200. Geburtstags von Henri Vieuxtemps eine interessante Auswahl seiner bedeutendsten Stücke für Violine. Mit Herz und Virtuosität werden Ihnen herausragende Musiker/innen des Musikgymnasiums Schloss Belvedere/Preisträger/innen internationaler Wettbewerbe Werke des Komponisten Vieuxtemps vorstellen.

Henri Vieuxtemps gilt als einer der ganz großen Geiger und Komponisten des 19. Jahrhunderts. Er nahm gleichermaßen Impulse von Beethoven, Paganini und der Grand Opera Meyerbeers auf und verband sie zu einem dramatischen, emotionalen und virtuosen Personalstil. Wie auch Franz Liszt, Hector Berlioz und Cesar Franck war er Kompositionsschüler von Anton Reicha in Paris. Als Franz Liszt der Violine gilt er als Reformator der Konzertform.

Die vier erfolgreichen Geigerinnen aus der Violinklasse von Olaf Adler (Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar) vereinen neben zahlreichen Preisen bei Jugend Musiziert auch fünfzehn Preise bei Internationalen Wettbewerben auf sich. Sie werden am Klavier von Ekaterina Chernozub begleitet. Sie führen in unserem Konzert durch das bewegte Leben von Vieuxtemps:

In der noch unveröffentlichten Konzert-Fantasie E-Dur zeigt Sujung Yun den ganzen Charme, das Temperament und die Virtuosität des 18jährigen Vieuxtemps. Er schrieb dieses Werk für seine zweite Konzertreise nach Russland im Jahr 1838. Die kammermusikalisch feinen Romanzen Op. 7 und Op. 8, gespielt von Gina-Sophie Gaebelein und Elisabeth Maria Wild, schrieb Vieuxtemps für seine erste Amerika-Tournee 1843-44 in Verehrung für seine Klavierpartnerin Josephine Eder, die er nach der Tournee heiratete. Brillante und fantasievolle Virtuosen-Stücke wie das Souvenir aus Amerika Op 17 oder das Rondino Op. 32 Nr. 2 stehen im Konzert neben von Chiara-Marie Gaebelein gespielten bewegenden Stimmungsbildern, wie dem kurz vor seinem Tod entstandenen Rêve Op. 53 Nr. 5 und dem ernsten Violinkonzert Nr. 8, von dem Vieuxtemps nur den ersten Satz vollenden konnte.

Gina-Sophie Gaebelein | Chant d‘Amour Op. 7, Nr. 1 | Air Savoiard Op. 8, Nr. 4
Elisabeth Maria Wild | Barcarole Op. 8, Nr. 3 | Rondino Op. 32, Nr. 2
Chiara-Marie Gaebelein | Reve Op. 53, Nr. 5, Allegro de Concert Op. 58 (Violinkonzert Nr. 8)
Sujung Yun | Yankee doodle (Souvenir aus Amerika) Op. 17 | Konzert-Fantasie