Kompositionswettbewerb 2020

16.07.2020

Dongsun Shin hat den Kompositionswettbewerb 2020 für sich entschieden!

Gewinner des Kompositionswettbewerbes 2020 ist der südkoreanische Komponist Dongsun Shin, der die Jury mit seinem Stück „Kontrast“ voll und ganz überzeugen konnte. In dem rhythmisch sehr interessant komponierten Werk kommt über eine kompakte Satzstruktur beschwingte Spielfreude zum Ausdruck. Der 30jährige Dongsun Shin studierte bereits in Südkorea das Fach Komposition. Seit dem Jahr 2019 setzt er seine Studien an der Weimarer Hochschule bei Prof. Obst fort. Shin kann bereits auf ein umfangreiches Werkverzeichnis bauen, zuletzt wurde sein Stück „Warum muss ich Ariadne verlassen?“ von der Staatskapelle Weimar aufgeführt.

Die Jury hatte es in diesem Jahr nicht leicht, aus den insgesamt 48 Bewerbungen den Gewinner zu küren. Der Generalmusikdirektor des Loh-Orchesters Sondershausen, Michael Helmrath, Jens Marggraf, Professor für Komposition an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Steffen Schleiermacher, Pianist und Komponist aus Leipzig, sowie Constanze Dahlet, Geschäftsführerin des Landesmusikrates Thüringen, saßen am 28. Mai 2020 lange zusammen, ehe das kontrastreiche Werk von Shin als bestes Werk bestimmt worden war.
Den zweiten Preis erhielt das stimmungsvolle Stück "Traumisolation" des österreichischen Komponisten Jakob Gruchmann-Bernau.

Dongsun Shin wird schon am 23. Juli 2020 seinen 10wöchigen Aufenthalt an der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen antreten, um ein Orchesterwerk zu komponieren, das dann vom Loh-Orchester Sondershausen uraufgeführt wird. Dank der Kooperation mit der Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH können zudem Preisgelder von 2.500 Euro (1. Preis) und 500 Euro (2. Preis) an die Komponisten ausgezahlt werden.

Zurück