Alec Otto

Der in Südafrika geborene Alec Otto besuchte die Opernschule in Pretoria, bevor er 1999 nach Deutschland kam und im Jahr 2000 sein Gesangsstudium in Lübeck abschloss. 2001 debütierte er als Rodolfo in Puccinis La Bohème bei den Festspielen in Weikersheim. 2002 war er Preisträger beim Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg, wo er mit den Dirigenten Jonas Alber und Christian Thielemann zusammenarbeitete.

Doch nicht nur auf der Opernbühne fühlt sich der Tenor zu Hause, auch als Konzert- und Liedsänger ist er international gefragt. Mit Opern-, Operetten- und Liedprogrammen ist er in China, Japan, Schweden, Brüssel, Luxemburg und in vielen Städten Deutschlands aufgetreten. Gemeinsam mit der Pianistin Sabine Weyer und dem Pianisten Ronald Uhlig führt er in Liederabenden Schumanns Dichterliebe, Schuberts Winterreise und Lieder von Liszt, Strauß, Boulanger und Beethoven auf.

Seit 2010 ist Alec Otto Gesangslehrer am Carl Schroeder Konservatorium in Sondershausen. In seinem an der Landesmusikakademie Sondershausen veranstaltetem Seminar Atmung und Stimme lehrt er den Teilnehmenden das harmonische Zusammenspiel von Atmung und Stimme. Außerdem ist Alec Otto als privater Gesangslehrer in Sondershausen und Uslar aktiv. Seit 2019 hat er die Leitung des Musikschulchores fEinklang inne, seit dem Jahr 2020 gibt er beim Herrenchor in Holzsußra und dem Septett Serotonin den Takt an.