Die Repräsentation von Frauen in der Darstellung der Musikgeschichte ist leider nach wie vor sehr lückenhaft. Dabei gibt es viele wichtige Komponistinnen, Musikerinnen und Netzwerkerinnen, die für die Musikgeschichte eine fundamental wichtige Rolle gespielt haben und spielen und ohne die das Musikleben, wie wir es heute kennen, nicht existieren würde.

Als wichtigen Ansatz um die Musikgeschichte langfristig weiblicher und damit auch realistischer darzustellen, sehen wir die Stärkung der Rolle weiblicher Musikschaffender im Musikunterricht der Schulen.

Unser Ziel ist es, das Thema möglichst nachhaltig in die Schulstrukturen zu bringen und eine breite Zielgruppe anzusprechen. Dafür möchten wir mit dem Bundesverband Musikunterricht für Thüringen das Jahresthema "Frau und Musik" für 2023 gestalten. In diesem Rahmen soll es drei Fortbildungen für Lehrer*innen geben, die in verschiedenen Formaten stattfinden. Offen sind diese Fortbildungen für Lehrer*innen, Multiplikator*innen, Student*innen und Interessierte.

Die aktuellen Kursangebote

28.01.-29.01.2023 Digitale Unterrichtsmedien up to date
Ein Workshop mit Johanna Krebs

04.09.2023 Gendersensibel Musik unterrichten
Ein Workshop mit Joana Grow

04.11.-05.11.2023 Escape Room im Musikunterricht
Ein Workshop mit Julia Eberling