Noten mit Dip präsentiert: Von Barock bis Tango


Sonntag, 18.08.2019 | 11:00 bis 13:00 Uhr
  • Noten mit Dip präsentiert: Von Barock bis Tango
Musiker
Devion Duo: Elisabeth Gebhardt | Violine
Nemanja Lukic | Akkordeon
Eintritt
22 € | Kinder bis 14 Jahre 20 € | Kinder bis 7 Jahre frei; inklusive Buffet
Konzertkarte ohne Buffet 7 €
Reservierung
Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Telefon: 0 36 32 / 666 280
info@landesmusikakademie-sondershausen.de
Reservierung bis: 16.08.2019

Seit seiner Gründung 2014 konzertiert das Devion Duo in der außergewöhnlichen Besetzung Violine und Knopfakkordeon, widmet sich dabei Werken von Barock bis hin zu zeitgenössischen Musik und Tango. Durch die Moderation ihrer Konzerte treten Elisabeth Gebhardt und Nemanja Lukic ebenso als Musikvermittler auf. Als Akademisten der Sommerlichen Musiktage trat das Devion Duo 2015 in Hitzacker auf, weitere Konzerte fanden unter anderem in Kooperation mit der Stiftung Niedersachen, Musikland Niedersachen, dem Hannoveraner Festival Klassik in der Altstadt und im Rahmen der Mozart Gesellschaft Hildesheim statt. Das junge Ensemble wurde mit einem Stipendium der Region Hannover ausgezeichnet und wird durch das  Stipendiatenprogramm der Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. gefördert.

Elisabeth Gebhardt wurde im Alter von sechs Jahren als Jungstudentin in die Klasse von Professor Konrad von der Goltz in Würzburg aufgenommen. Mit 13 Jahren gab sie ihren ersten Soloabend, seitdem konzertierte sie solistisch unter anderem mit der Staatskapelle Halle, dem Niedersächsischen  Staatsorchester Hannover, der Philharmonie Baden-Baden und dem Lithuanian Symphony Orchestra. Die junge Geigerin ist unter anderem Preisträgerin des Alexandre-Glazunov-Wettbewerbs (Paris), des Balys Dvarionas-Wettbewerbs (Vilnius) sowie des Violinwettbewerb der Kulturstiftung Hohenlohe (Kloster Schöntal), ebenso wurde ihr der Richard Bellon-Klassikpreis, ein Förderpreis der Carl Flesch-Akademie Baden-Baden und ein 1. Preis sowie ein Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes im Rahmen des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert verliehen.
Elisabeth Gebhardt wird als Stipendiatin der Villa Musica Landesstiftung Rheinland-Pfalz kammermusikalisch gefördert und tritt regelmäßig in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen auf. Zahlreiche Konzerte finden im Ensemble mit dem Akkordeonisten Nemanja Lukic als Devion Duo statt.
Nach dem Früh- und Vollstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Klasse von Professor Krzysztof Wegrzyn wird Elisabeth nun von Professor Dr. Friedemann Eichhorn an der Hochschule für Musik in Weimar unterrichtet. Als Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen
Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt sie seit Februar 2011 eine Violine von Gaietanus Gagliano, Neapel 1849, eine treuhänderische Eingabe aus Hamburger Familienbesitz.

Der serbische Akkordeonist Nemanja Lukic wurde von Professor Vladimir Besfamilnov in Kiev unterrichtet und führte sein Studium ab dem Jahr 2012 unter der Leitung von Professor Elsbeth Moser an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover fort. Nemanja wurde im Rahmen zahlreicher  internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet und tritt als Mitglied des Devion Duos und des Tessares Akkordeonquartett regelmäßig kammermusikalisch auf. Inspiriert durch die rege Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Komponisten Vladimir Runchak widmet sich Nemanja verstärkt der Interpretation zeitgenössischer Musik und war Interpret zahlreicher Uraufführungen, unter anderem im Rahmen der Festivals Klassik in der Altstadt und Akkordeon - ein pulsierendes Fest in Hannover.