Fitness pur für die Stimmbänder …
... ist, sich morgens auf der sonnenbeschienenen Wiese wach zu singen, den ganzen Tag viel Spaß bei den Proben mit unserem Künstlerischen Leiter Nikolaus Müller zu haben und zwischendurch von hochmotivierten Stimmbildnern individuell betreut zu werden. Das alles – und noch viel mehr – passiert auf unseren Probenphasen, zu denen wir uns viermal im Jahr an unterschiedlichen Orten Thüringens treffen.

Seit 2014 entdecken wir bekannte Chormusik neu, machen weitgehend unentdeckte Werke bekannt und haben jedes Jahr weiter viel Spannendes vor. Unsere ansteckende Chorgemeinschaft, in der schon viele Freundschaften entstanden sind, ist immer offen für neugierige Chor-Sänger*innen zwischen 14 und 27 Jahren.          
… Wir freuen uns auf Euch als neue Sängerinnen und Sänger!

files/Res/LandesJugendChor/LJC_Oppurg-Mai16_img0027 (2).jpg

Landesjugendchor: Geschichte seit 2013
Bekannte Chormusik neu zu entdecken und weitgehend unentdeckte Werke bekannt zu machen, ist ein Motto, dem sich der Landesjugendchor Thüringen verschrieben hat.

Anfang des Jahres 2013 wurde der Chor durch den neu gewählten Künstlerischen Leiter Nikolaus Müller wiedergegründet. Die SängerInnen im Alter von 14 bis 29 Jahren treffen sich vier bis fünf Mal im Jahr zu Arbeitsphasen an verschiedenen Orten in Thüringen. Die musikalische Arbeit des Chores wird durch erfahrene Gesangssolisten und Stimmbildner wie Anja Pöche (Mitglied des Calmus Ensemble Leipzig), Tabea Lempe (Freiburg), Matthias Schubotz (Thomanerchor Leipzig) und Stefan Puppe (Knabenchor Jena)unterstützt.

Erste Auftritte hatte der Chor u.a. im Rahmen des Deutschen Chorwettbewerbes 2014 in Weimar, der Händelfestspiele 2015 in Halle und des Altenburger Musikfestivals 2015.

Im Februar 2016 wurden in Halle/Saale chorsinfonische Werke von Wilhelm Berger (Gesang der Geister über den Wassern), Johannes Brahms (Schicksalslied) und Max Reger (Die Nonnen) in Verbindung mit A-Cappella Werken dieser Komponisten aufgeführt. Dieses Konzert war eine Zusammenarbeit mit der Robert-Franz-Singakademie und der Staatskapelle Halle unter der Leitung von Nikolaus Müller.

Der Schwerpunkt der Chorarbeit liegt jedoch in der A-Cappella Chormusik zu bestimmten Themenfeldern – so in 2015 das Thema „Mensch und Gott“.

Im Luther-Jahr 2017 gestaltet der Chor ein A-Cappella-Programm „Das Güldene ABC – Vertonungen des 119. Psalmes aus 4 Jahrhunderten“. Zusammen mit dem Johann-Rosenmüller Ensemble und Solisten wird im Herbst das „Lutherische Jubelgeschrey“ von Michael Altenburg sowie Werke von Schütz und Samuel Scheidt aufgeführt.

Der Chor hat sich dem vielseitigen und bisher weitgehend unbekannten Schaffen von Wilhelm Berger (Hofkapellmeister am Meininger Hof von 1903–1911) verschrieben. Die erste CD-Aufnahme des Landesjugendchores mit einer Auswahl seiner Chormusik (A-Cappella-Chöre, Frauenchöre mit Klavierbegleitung, Männerchöre) erscheint am 27. Oktober beim Leipziger Label Rondeau.     

Die Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen übernahm ab 2009 die Trägerschaft der damals vier Landesjugendensembles vom Landesmusikrat Thüringen.

Landesjugendchor: Geschichte seit 1997
Der Landesjugendchor wurde 1997 von Christian Frank gegründet. In den beiden darauffolgenden Jahren leitete Gert Frischmuth das Ensemble. Im Jahr 2004 reanimierte Christian Frank das Landesjugendchor-Projekt und hatte bis 2012 die Leitung inne.

(Stand Mai 2017)