Über die Landesjugendbigband Thüringen

Die Landesjugendbigband wurde 1995 in Zusammenarbeit  mit der LAG Jazz vom Landesmusikrat Thüringen e. V. gegründet. Den Jugendlichen zwischen 12 und 26 Jahren wird in der Bigband die Möglichkeit gegeben, in traditioneller Besetzung alle Stilrichtungen des Jazz kennen zu lernen. In der Regel findet zweimal jährlich eine Probenphase mit qualifizierten Jazz-Dozenten statt, an deren Ende die LJBB öffentlich zu hören ist. In der Landesjugendbigband musizieren gegenwärtig etwa 22 Jugendliche, die aus allen Teilen Thüringens kommen.Durch die freundliche Unterstützung des damaligen Thüringer Kultusministeriums war die LJBB im Juni 2009 eine Woche lang in verschiedenen Thüringer Schulen unterwegs. Diese Tour sollte den Schülern live gespielte Musik näher bringen und dadurch schulmusikalische Aktivitäten im populären Bereich anregen und existierende Initiativen stärken.


Die LJBB Thüringen ging zusammen mit den anderen damaligen drei Landesjugendensembles (Landesjugendorchester Thüringen, Landesjugendchor Thüringen und dem Landesjugendzupforchester Thüringen) 2009 in die Trägerschaft der Landesmusikakademie Sondershausen über. Bis 2007 leitete Bob Lanese (USA/Hamburg; James Last) die LJBB. Danach übernahm Georg Maus (Weimar; SWR-Bigband) die künstlerische Leitung. Seit 2014 zählt auch Jupp Geyer zu den Dirigenten des Ensembles. Er ist verantwortlich für die LSBB.